fbpx Skip to content

Near Garden

Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh
Near Garden

Der Near Garden befindet sich am äußersten Ende der Bucht und besteht aus einer Steilwand, die in Korallengärten übergeht. Hier gibt es eine große Vielfalt an Meereslebewesen und auch große Kreaturen
wie Mantarochen und Walhaie ziehen hier häufig vorbei.

Camel Dive Club and Hotel in Sharm El Sheikh

Anfragen

Wir werden unser Bestes tun, um innerhalb von 24 Stunden zu antworten.



    Reisedaten

    Übernachtung im Camel Hotel für Taucher?
    NeinJa



    Brauchst du barrierefreien Zugang?
    NeinJa



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Camel Dive Club and Hotel in Sharm El Sheikh

    Enquire Here

    We will do our best to reply within 24 hours



      Reisedaten

      Übernachtung im Camel Hotel für Taucher?
      NeinJa



      Brauchst du barrierefreien Zugang?
      NeinJa



      Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

      Dieses riesige, 175 m lange Frachtschiff ist für Taucher aller Erfahrungsstufen geeignet und reicht von der Oberfläche bis auf 21 m.

      Es war mit Phosphor beladen und sank 1996, nachdem es in der Straße von Tiran das Küstensaumriff gerammt hat. An einem großen Kran, der mit Weichkorallen bewachsen und von Glasfischen bewohnt wird, beginnt der Tauchgang und führt auf mehreren Ebenen um das Wrack, das nun die Heimat vieler Nacktschneckenarten, Schulen von Schnappern, Nasendoktorfischen und Fledermausfischen ist.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran
      Yolanda ReefHier befindet sich der prächtigste Korallengarten von ganz Ras Mohammed.

      Yolanda Reef wird von einer kleinen Wand geformt, die von der Oberfläche abfällt und dann in ein Plateau übergeht, das sich von 12 bis 20m Tiefe erstreckt. Hier kann man viele kleine Korallenblöcke mit bunten Weichkorallen und eine vielfältige Unterwasserwelt bestaunen.
      Das Schiff Yolanda lief im Jahr 1980 auf das Riff auf und blieb an seiner Seite liegen, bis ein Sturm es über die Riffkante auf 180m Tiefe abstürzen ließ. Einige Überreste des Schiffs, sowie seine Fracht, befinden sich noch immer im flacheren Bereich. Die Yolanda transportierte Toiletten, Badewannen und Waschbecken, die mittlerweile von Korallen bedeckt sind und zur Heimat von Blaupunktrochen, Skorpion- und Steinfischen, Riesenmuränen und Napoleon-Lippfischen geworden sind.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed

      Das Laguna Riff wird als Strömungstauchgang um das Außenriff der Südlagune der Insel Tiran getaucht - je nach Strömung entweder vom Lagunen-Eingang zum grünen Leuchtfeuer oder umgekehrt. Schulen von Falterfischen versammeln sich an der Riffwand aus Hartkorallen vor der atemberaubende Korallenblöcke voller Glassfische und Gorgonien-Fächerkorallen das Plateau säumen. Dieser Tauchplatz für Taucher aller Erfahrungsstufen ist reich an Meereslebewesen und bietet die Möglichkeit, größere pelagische Arten zu sichten, die dort in der Strömung kreuzen.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Ras Nasrani Tauchplatz Rotes Meer besteht aus einem reizvollen Korallenplateau und einer Riffwand, die auf ca. 50m abfällt.
      In den kleinen Korallenblöcken und Spalten an der Wand halten sich gerne Riesenmuränen und Kugelfische auf. Einer der interessanten Plätze an diesem Tauchplatz ist ein flacher Bereich, wo Taucher durch Hula-Hoop-Reifen schwimmen und so ihre Tarierung üben können. Im Korallengarten auf ca. 18m befindet sich eine Rote Anemone, die trotz der Tiefe in strahlendem Rot erscheint. Der Korallengarten liegt bei 5 bis 14m und beheimatet Weichkorallen, Fächer- und Steinkorallen.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Ras Ghamila Tauchplatz ist ein langes Plateau, das von Tisch- und Weichkorallen bedeckt ist und zählt zu den schönsten Tauchplätzen in Sharm El Sheikh.
      Üblicherweise wird dieser Tauchplatz als optionaler dritter Tauchgang getaucht, nach zwei Tauchgängen in der Straße von Tiran. Im Schutz der Tischkorallen findet man hier Krokodilfische, Blaupunktrochen und Zackenbarsche. Die starke Strömung, die in diesem Gebiet häufig herrscht, ermöglicht spannende Strömungstauchgänge. An der Ecke dieses Tauchplatzes sind für gewöhnlich Schulen von Schwarzen Schnappern anzutreffen. Halte auch Ausschau nach Flötenfischen, die sich gerne hinter größeren Fischen verstecken, um sich von dort an ihre Beute heran zu pirschen.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Das Gordon Riff ist berühmt für das gestrandete Wrack der Louilla und im Durchmesser das größte der Riffe in der Straße von Tiran.
      Auf dem flachen sandigen Grund nahe dem Riff tummeln sich Blaupunktrochen, Flötenfische, Schulen von Meerbarben und Baby-Napoleon-Lippfische. Daneben befindet sich ein Plateau mit Hartkorallen und Schulen von Rifffischen wie Wimpel-, Falter- und Papageienfischen. Das Plateau endet an einer Riffkante, wo beeindruckende Unterwasserlebewesen, wie Mantarochen, Adlerrochen, Kartoffel-Zackenbarsche und oftmals auch Weißspitzen-Riffhaie vorüber ziehen können.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Thomas Reef ist das farbenprächtigste Riffin der Straße von Tiran.

      Üblicherweise wird das Thomas Riff an der Ostseite betaucht, da die See hier ruhiger ist. Bei guten Bedingungen und wenn der Luftverbrauch es gestattet, kann das Riff aber auch komplett umrundet werden. In einer Tiefe von 0,5 bis 28m geht das Riff in ein Plateau über. Dort befindet sich eine ganze Reihe von Fächerkorallen, in denen man Langnasen-Büschelbarsche, verschiedene Arten von Nacktschnecken und Seenadeln entdecken kann. Neben diesem eindrucksvollen Platz befindet sich ein kleiner Weichkorallengarten, der gute Chancen bietet, Schildkröten beim Mittagessen beobachten zu können. An der Riffwand selbst findet man kleine Korallenblöcke und jede Menge Fahnenbarsche. Wirf einen Blick ins Blaue, um Nasendoktorfische, Rotzahn-Drückerfische und Schulen von Makrelen bzw. Stachelmakrelen auszumachen.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Woodhouse reef ist das längste Riff in der Straße von Tiran, Sharm El Sheikh.
      Höhepunkt dieses Tauchplatzes ist eine Riffwand, die von der Oberfläche auf eine Tiefe von ca. 45m abfällt. In deren Spalten sind Riesenmuränen, sowie Zackenbarsche und Kugelfische beheimatet. Unweit davon stehen Korallenblöcke, wo Nacktschnecken und Seenadeln zu entdecken sind. Große Barrakudas und Makrelen patrouillieren neben dem Riff im Blauen.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Das Shark Reef zählt zu den 10 besten Tauchplätzen der Welt.
      Die Steilwand des Shark Reefs fällt auf eine Tiefe von bis zu 800m ab. Die Strömungen des Golf von Aqaba und des Golf von Suez treffen hier aufeinender und bringen jede Menge an Nährstoffen mit sich. Dadurch werden ideale Voraussetzungen für eine prächtige Korallenwelt geschaffen. Bestaune Steinkorallen, Hirnkorallen, Feuerkorallen, Broccolikorallen, pulsierende Straußenkorallen und noch viele andere. Riesige Schwärme von Schnappern, Fledermausfischen, Barrakudas, Nasendoktorfischen und Makrelen stehen gerne neben der Steilriffwand im Blauen.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed

      Die White KnightAttraktion dieses Tauchplatzes ist ein Canyon, der sich von 5 auf 50m erstreckt und eine wunderschöne Unterwasserlandschaft bietet. Seine Wände sind mit Hartkorallen bedeckt und kleine Passagen führen zum Hauptriff. Am Riff befinden sich kleine Korallentürme mit Anemonen und ihren Clownfischen, sowie Nacktschnecken und Flötenfische. In 10m Tiefe befindet sich eine Fläche mit Röhrenaalen.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Diese riesige Korallenplatte, die aus der Riffwand herausragt, beheimatet eine ganze Siedlung großer Anemonen, die von Rotmeer-Anemonenfischen und Dreifleck-Preußenfischen bewohnt werden. Dieser Strömungstauchgang wird am nördlichen Ende des Plateaus begonnen und häufig mit dem Shark & Yolanda Tauchgang kombiniert, da das Shark-Riff weniger als 100m entfernt liegt. Ein Metallpfosten in 15m Tiefe, in der Mitte des Plateaus, wurde von Weich- und Hartkorallen eingenommen und ist ein interessantes Extra.

      Obwohl hier starke Strömungen herrschen können, ist dieser Tauchplatz für die meisten Tauch-Erfahrungsstufen geeignet.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed
      Dieser Tauchplatz verdankt seinen Namen einer großen Klippe, von deren Anhöhe man ursprünglich Haie beobachten konnte. Mittlerweile ist Shark Observatory jedoch für seine Überhänge und Kolonnen an Fächerkorallen berühmt, die diesen Tauchplatz zu etwas ganz Besonderem im Ras Mohammed Nationalpark machen.
      Die Steilwand ist beliebt unter Tek-Tauchern, da sie auf über 100m in die Tiefe abfällt.
      Echte Karettschildkröten sind häufig anzutreffen, wenn sie die purpur- und pinkfarbenen Korallen entlang der Wand mampfen. Kundschafte die zahlreich vorhandenen Überhänge nach verschiedenen Spezies von Nacktschnecken aus, die hier recht einfach zu finden sind. Die Fächerkorallen geben dem Riff einen ganz besonders schönen Effekt. Entlang der Wand im Blauen ziehen üblicherweise Schulen von Füsilieren, Makrelen und Nasendoktorfischen vorbei.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed

      Eel Garden ist die Heimat einer edemischen Art von Röhrenaalen und besteht aus einem großen dreieckigen Sandplateau, das Tiefen von bis zu 50 m erreicht. Der Tauchgang wird als Strömungstauchgang, rechts entlang des Riffes, durchgeführt und Taucher können dabei Schwaden der meterlangen Röhrenaale sehen, die sich in einer riesigen La-Ola-Welle in den Sand zurückziehen, während sie vorbeitauchen. Weitere interessante Arten, nach denen man Ausschau halten sollte, sind Eidechsenfische und junge Schleimfische.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed
      Jackfish Alley zählt zu den spannendsten Tauchplätzen in Ras Mohamed.
      Dieser Tauchplatz hat gleich drei Highlights zu bieten: eine Steilwand, einen Korallengarten und ein Satellitenriff.
      Die Steilwand ist sehr porös und von vielen kleinen Spalten durchzogen. Es gibt einige betauchbare Höhlen, jeweils mit seperatem Ein- und Ausgang. Die Steilwand geht in ein sandiges Plateau über, wo Taucher auf Blaupunktrochen, Federschwanz-Stechrochen und Adlerrochen treffen können. Der Korallengarten erstreckt sich von 10 bis 18m und endet im Satellitenriff. Dieses Riff befindet sich ca. 50m vom Hauptriff entfernt und überrascht mit kleinen, mit Weichkorallen geschmückten Korallenblöcken und Fächerkorallen. Für alle, die es gerne abenteuerlicher mögen gibt es am Rand des Satelitenriffs eine Riffkante, wo die meist stärkeren Strömungen größere Unterwasserlebewesen zum Fressen anlocken.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed

      Das Steilriff von Ras Zatar fällt auf eine Tiefe von ca. 45m ab. Dieser Tauchplatz ist ein Muss im Ras Mohammed Nationalpark.
      Unter den Überhängen an der Riffwand rasten Kartoffel-Zackenbarsche. Weichkorallen in lila, pink und grün schmücken die Korallenblöcke und bieten Nacktschnecken und Seenadeln ein Zuhause. Auf 22m liegt ein Korallenblock mit einer Tischkoralle, die von Glasfischen umgeben ist. Wer sehr nahe an die kleinen Aushöhlungen in diesem Korallenblock herangeht, kann Scheren- und Putzergarnelen darin ausmachen. An manchen Stellen fällt Licht durch das Riff und vermittelt den Eindruck einer Kathedrale. Auf dem Plateau an der Ecke des Riffs halten sich gerne Jungfische auf.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed

      Hier befindet sich der schönste Korallengarten von Sharm El Sheikh.
      Das Jackson Riff gehört zu den besten und berühmtesten Tauchplätzen des Roten Meeres. Die Unterwasserlandschaft ist erstaunlich. Meist wird das südliche Ende des Riffs betaucht, da hier ruhigere Bedingungen herrschen. Auf 27m befindet sich eine Rote Anemone, die trotz der Tiefe, in strahlendem Rot erscheint. Der Korallengarten liegt zwischen 5 und 12m an der westlichen Ecke des Riffs. Er gleicht einem großen Aquarium mit Schulen von Schwarzen Schnappern, Rotzahn-Drückerfischen und Flötenfischen. Im Sommer, wenn die See ruhiger ist, wird gerne auch der nördliche Teil des Riffs betaucht. Auf der Suche nach Schulen von Bogenstirn-Hammerhaien taucht man hier vorzugsweise im Blauen. Auf dieser Riffseite befindet sich auch das Wrack der Lara. Sie liegt in einer Tiefe zwischen 45 und 120m und ist für Tek-Taucher interessant.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Passagen und enge Höhlen zum Durchtauchen sind das Highlight dieses Tauchplatzes.
      Die korallenbedeckte Riffwand fällt von der Oberfläche auf ca 16m ab. Die durchtauchbaren Passagen und Höhlen sind in dieser Wand versteckt. Dort befindet sich auch eine Tischkoralle, die das Zuhause von einem Schwarm Glasfischen ist. Die Wand geht schließlich in eine Sandarea über, in der jede Menge Röhrenaale beheimatet sind.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Die Sharks Bay ist ein Platz für Strandtauchgänge für Taucher aller Erfahrungsstufen und ein großartiger Tauchtrainingsplatz. Links am Riff befindet sich ein Korallenplateau mit einer Tiefe von 5m bis etwa 20 m. Zusammen mit einigen atemberaubenden Korallenblöcken voller Glasfischen sind Napoleon-Lippfische, Adlerrochen, Riesen-Zackenbarsche und Tintenfische hier häufig zu sehen. Auf der rechten Seite befindet sich ein tiefer Canyon, der auf mehr als 100m abfällt und für das Technische Tauchen beliebt ist.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Kormoran Wrack ist perfekt für Taucher aller Erfahrungsstufen geeignet, aufgrund seiner Lage und der geringen Tiefe jedoch nur an einem sehr ruhigen Tag betauchbar.

      Das 82m lange und 12m breite Wrack befindet sich parallel zur Riffwand der Nordlagune, wo es aufgrund eines Navigationsfehlers Mitte der 80er Jahre auf Grund lief.

      Nun ist es mit einer unbeschreiblichen Anordnung von Tischkorallen geschmückt und das Zuhause vieler Doktorfische. Dieses Wrack bietet eine atemberaubende Winde, einen 6-Zylinder-Motor und eine Schiffsschraube – alles in einem Bereich bis zu 12m.

      Tauchgebiet:

      Die Straße von Tiran

      Paradise besteht aus einem wunderschönen leicht abfallenden Korallengartenplateau, das sich von 10m bis 25m zum Abhang hin erstreckt. Lass dich von der Strömung, mit dem Riff auf deiner linken Seite, entlang treiben und genieße verschiedene Hartkorallenarten wie die Porites, die Acropora, ungewöhnlich geformte Korallenblöcke, bestückt mit Weichkorallen, und Fächerkorallen. Beliebt bei Stachelrochen, Schildkröten, Muränen und allen üblichen Verdächtigen des Roten Meeres hat dieser Platz für jeden Taucher etwas zu bieten.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Die Dunraven ist ein beliebtes Wrack im Roten Meer.

      Sie war mit Gewürzen, Baumwolle und Holz aus Indien beladen, als sie 1876 das Riff rammte, Feuer fing und sank.

      Das Wrack liegt kieloben auf 30m und ähnelt einer großen Höhle. Im Inneren finden Taucher Schwärme von gelben Meerbarben und Riesenmuränen. Der Rumpf ist mit Korallen bewachsen und voller Meereslebewesen, wie Nacktschnecken, Seenadeln und dem sehr seltenen Geisterpfeifenfisch.

      Tauchgebiet:

      Sha'ab Mahmoud
      Das weltbekannte Wrack der SS Thistlegorm wurde 1941 im Golf von Suez versenkt.
      Ihre Ladung bestand aus Panzerteilen, BSA-Motorrädern, Jeeps, Lastwagen, Güterwaggons, Flugzeugteilen, Gewehren, Funkgeräten, Munition und Kisten voller Gummistiefeln.
      Die Thistlegorm ist ein Paradies für Wrackliebhaber, aber auch Fischliebhaber kommen hier ganz auf ihre Kosten. Das Wrack zieht Schulen von Barrakudas an und ist ein beliebtes Jagdrevier für Thunfische und Schnapper.

      Tauchgebiet:

      Sha'ab Ali

      Marsa Bareika kann auf verschiedene Weisen betaucht werden, wobei der beliebteste Tauchplan um einen wunderschönen Canyon am nördlichen Ende der Bucht führt. Dieser Tauchplatz kann auf verschiedene Weisen betaucht werden, wobei der beliebteste Tauchplan um einen wunderschönen Canyon am nördlichen Ende der Bucht führt.

      Der Tauchgang beginnt in einer flachen Sandarea, die vor allem Makroliebhaber begeistert. Hier verstecken sich Sandtaucher, Schwertmuscheln, Schleimfische, Nacktschnecken und Flügelrossfische (Seemotten), sowie Adlerrochen und Gruppen von Großmaul-Makrelen. Der Eingang zum offenen Canyon in 10m Tiefe wird von Rotfeuerfischen bewacht und ist das Zuhause vieler Glasfische. Der Canyon verläuft in einer Reihe versetzter Stufen auf 12m, 18m und 25m, wobei das offene Wasser dahinter eine wunderschöne Kulisse schafft. Nachdem du den Canyon erkundet hast, tauchst du rechts am Riff entlang und mehrstufig über ein flaches korallenbewachsenes Sandplateau. Hier kannst du Tintenfische, Muränen und Skorpionfische entdecken. Im Sommer ist dieser Platz berühmt für pelagische Sichtungen wie Walhaie oder Segelfische, die im Winter Gruppen von Delfinen und Stachelrochen weichen. Dies ist ein Tauchplatz, der das ganze Jahr über großartige Tauchbedingungen bietet und den Taucher aller Erfahrungsstufen genießen werden.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed

      Ras Katy ist ein idealer Platz, um das Tauchen im Roten Meer zu lernen. Aufgrund der Lage in einer Bucht herrschen hier ruhige Tauchbedingungen.
      Der Tauchplatz besteht aus einem großen Korallenblock, der sich 30m vom Hauptriff entfernt befindet und von der Oberfläche bis auf 18m Tiefe reicht. Nicht weit davon entfernt befindet sich die Riffkante, wo das Riff steil auf 70m abfällt. Schulen von Füsilieren, Anemonenfische, Flötenfische und große Napoleon-Lippfische halten sich gerne in der Nähe des Korallenblocks auf. Die Hartkorallen hier sind in einem sehr guten Zustand, vor allem die Feuerkorallen.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh
      Der Tauchplatz Temple verdankt seinen Namen der majestätischen Formation der Korallentürme.

      Weit vom Hauptriff entfernt gibt es einen großen Korallentrum, der sich bis zur Oberfläche erstreckt. Dort halten sich gerne Riesenmuränen, Blaupunktrochen, große Gruppen von Rotfeuerfischen und Skorpionfische auf. Darüber hinaus ist dieser Platz für seine farbenprächtigen und vielfältigen Korallen und Fächerkorallen bekannt.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Fische in Hülle und Fülle, darunter auch Schulen von Barrakudas charakterisieren diesen Ras Umm Sid Tauchplatz.

      Die Riffwand fällt von der Oberfläche bis auf 18m Tiefe ab und geht dort in ein Plateau über, das nach ca 50m an der Riffkante endet. In den Korallentürmchen auf dem Plateau verstecken sich gut getarnte Skorpionfische, Fledermausfische schweben vorüber und auf dem sandigen Grund rasten Blaupunktrochen. Den Höhepunkt dieses Tauchplatzes bildet eine Reihe von Fächerkorallen, die sich in einer Tiefe von 14 bis 28m befindet. An der äußeren Ecke von Ras Um Sid, wo die Strömungen aufeinandertreffen, kann man Schulen von Schnappern und Barrakudas sowie große Napoleon-Lippfische sehen. Auf der anderen Seite lädt einer der schönsten Korallengärten von Sharm El Sheikh zu einem Besuch ein. Formationen kleiner, mit Weichkorallen bewachsenen Korallenblöcken beheimaten eine ausgesprochen vielfältige Unterwasserwelt. Hier können kleine Lebewesen wie Nacktschnecken und Buckel-Drachenköpfe entdeckt werden.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Die Turtle Bay, Sharm El Sheikh ist ein Platz für Strömungstauchgänge, der für Taucher aller Erfahrungsstufen geeignet ist. Nach einem Strömungscheck um den Startpunkt zu bestimmen, ist dies ein wunderschöner Tauchgang über ein sandiges Plateau mit großen, von Glasfischen bedeckten, Korallentürmen. Dies ist ein guter Platz um größere Arten von Stachelrochen zu beobachten, die auf dem Sand ruhen, und Schildkröten zu entdecken, die entlang des Plateaus die Weichkorallen fressen. Die Tiefe von 10m bis 26m ermöglicht es, dass sich die Gruppe ausbreiten kann um das Riff zu erkunden.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Amphoras ist ein Strömungstauchgang für Taucher aller Erfahrungsstufen und hat seinen Namen von einem türkischen Frachtschiff aus dem 17.Jahrhundert, das hier sank und seinen Anker und die Überreste der Amphoren-Fracht zurückließ. Der Tauchplatz besteht aus einem sandigen Plateau voller wunderschöner Hart- und Weichkorallentürmen und ist ein großartiger Beobachtungspunkt für Adlerrochen, Schildkröten und größere pelagische Arten, die an der Riffkante entlang schwimmen.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Pinky Wall Tauchplatz besteht aus einer welligen Steilwand, die in eine Tiefe von bis zu 180m abfällt, von vielen Kaminen und Überhängen unterbrochen ist und einen großartigen Beobachtungspunkt bietet, für alles, was im Blauen vorbeikommt. Am besten wird dieser Tauchplatz am Morgen oder Vormittag betaucht, wenn die Lichtverhältnisse am günstigsten sind. Dies ist ein Strömungstauchgang für Taucher jeder Erfahrungsstufe.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Der Tauchplatz Tower bietet einen breiten Kamin, der sich als vertikaler Canyon von der Oberfläche bis auf über 100m erstreckt. Dieser Tauchgang ist ein Muss in Sharm el Sheikh.

      Im Canyon befindet sich auf ca. 14m ein kleiner Unterstand für Kartoffel-Zackenbarsche und manchmal kann man dort sogar schlafende Weissspitzen-Riffhaie entdecken. Folgt man dem Canyon, erreicht man einen Abhang mit großen korallenbewachsenen Türmen, von denen einige fast bis an die Oberfläche reichen und die Heimat von Rotfeuerfischen, Nacktschnecken und Grauen Muränen sind. Auch Walhaie und Mantarochen können an diesem Tauchplatz gesichtet werden.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Der Near Garden befindet sich am äußersten Ende der Bucht und besteht aus einer Steilwand, die in Korallengärten übergeht. Hier gibt es eine große Vielfalt an Meereslebewesen und auch große Kreaturen
      wie Mantarochen und Walhaie ziehen hier häufig vorbei.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh

      Der Middle Garden besteht aus einer sandigen Fläche, die in einem Hartkorallengarten endet, der auf bis zu ca. 70 m abfällt. In dieser Gegend gibt es eine große Vielfalt an Meereslebewesen und auch große Kreaturen wie Mantarochen und Walhaie

      ziehen hier gerne vorbei.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh
      Der Far Garden befindet sich am äußersten Ende der Bucht und besteht aus einer Steilwand, die in Korallengärten übergeht.
      In dieser Gegend gibt es eine große Vielfalt an Meereslebewesen und auch große Kreaturen wie Manta Rays und Whale Sharks ziehen hier gerne vorbei.

      Tauchgebiet:

      Das Tauchgebiet in Sharm el Sheikh
      Ras Ghozlani ist einer der schönsten Tauchplätze im Ras Mohamed Nationalpark.
      In Ras Ghozlani gibt es makellos schöne Korallen und außerdem trifft man hier häufig auf Schildkröten. Unter den alten Tischkorallen rasten getarnte Zackenbarsche und auch Krokodilfische und Blaupunktrochen nutzen diese häufig als Versteck. Die Riffkante wird von vielen Fächerkorallen geschmückt. Adlerrochen und Walhaie kommen gerne hierher, um das Plankton zu fressen, das die Strömung aus der Tiefe nach oben bringt.

      Tauchgebiet:

      Ras Mohamed